Hähne

Verein für Anti-Gewalt- und Soziales Training e.V.

Anti-Gewalt-Training für junge Frauen ab 14 Jahren

Ihr Ansprechpartner

Jan Erfurth,  Tel.: 0178-3591835, erfurth@vaust.org

Ein Einzeltraining für Jugendliche und erwachsene Frauen, welche Probleme haben, Konflikte und Stresssituationen gewaltfrei zu lösen und zu verarbeiten.

Was ist das?

Mädchen und Frauen sind heutzutage bei weitem nicht mehr nur das Opfer von (physischer) Gewalt. Zunehmend sind sie auch Täterinnen, sei es in einer Beziehung, in gewaltbereiten Mädchencliquen oder im 1:1 Kontakt untereinander. Gewaltanwendung ist salonfähig geworden. Mädchen und Frauen adaptieren männliche Verhaltensweisen, die von der Gesellschaft zu Recht geächtet sind und denen der Verein VAuST! mit seiner Arbeit seit Jahren entgegenwirkt.
Die dringende Notwendigkeit, auf weibliche Gewalttäterinnen zu reagieren, führte zu der Entscheidung, konfrontative Einzeltrainings auch für Mädchen und Frauen anzubiten.

Die Trainingsinhalte werden individuell abgestimmt.

Die Ziele

  • Verhaltens- bzw. Persönlichkeitstraining
  • Auseinandersetzung mit Rollenbildern und Geschlechteridentitäten
  • Individuelle Stärken ausbauen und Schwächen akzeptieren
  • Konfrontation mit den (Gewalt)- Taten
  • Erhöhung der Frustrationstoleranz
  • Stärkung von Selbstsicherheit
  • Erlernen von sinnvollem Verhalten in Konfliktsituationen / Konfliktlösungsstrategien
  • Übernahme von Verantwortung für das eigene Handeln
  • Reflexion und (Opfer)- Empathie
  • Zugang zur eigenen Emotionalität

Die Methoden

  • intensive Beziehungsarbeit
  • hohe Wertschätzung der Person bei gleichzeitigen Ablehnen des delinquenten Verhaltens
  • Freizeitpädagogische Angebote
  • Konfrontative Pädagogik – Förderung der Selbstverantwortung und Handlungskompetenz
  • Visualisierungstechniken
  • Biographiearbeit
  • Schriftliches Arbeiten / Zielformulierungen

Die Rahmenbedingungen / Grundlagen

Der Umfang eines Einzeltrainings umfasst 25 Sunden, über einen Zeitraum von ca. 4 Monaten mit - in der Regel – wöchentlichen Trainingsterminen.

Die Trainings werden in einem vorhandenen Trainingsraum in Wiesbaden durchgeführt. Möglich ist jedoch auch, dass die Trainings zu Hause bei der Teilnehmerin stattfinden können.

Das Training wird geleitet von einer Sozialpädagogin mit Zusatzausbildungen im Antiaggressivitätstraining (AAT) entlang der Standards des ISS Frankfurt und in der Sexualpädagogik.

Unsere eigene Methodik hat sich hieraus entwickelt. Wir arbeiten mit Methoden der konfrontativen sowie der systemischen Pädagogik.
Unsere Mitarbeiter/innen haben langjährige Erfahrungen in der Arbeit mit verhaltensauffälligen Menschen in Einrichtungen der Jugendhilfe sowie des Justizvollzuges.

< zurück zur Angebotsübersicht